Dr. med. Sylvia Petersen

  • Qualifikationen
  • Vita
  • Infos
  • Ärztin für Innere Medizin, Nephrologie
  • MA für QM im Gesundheits- und Soazialwesen
  • Zertifizierte Hypertensiologin DHL

Studium

Studium der Humanmedizin an der Georg-August-Universität Göttingen
und Freien Universität Berlin

Promotion an der Charite Berlin über das Thema
“EBV-Infektionen bei Nierentransplantierten“

Facharztausbildung

Abschluss der Facharztausbildung für Innere Medizin und der Subspezialisierung Nephrologie
mit Schwerpunktausbildung in der Nierentransplantation und der Peritonealdialyse
im Krankenhaus im Friedrichshain/ Berlin

Seit 2002

Niedergelassen in der Dialysepraxis Zehlendorf
mit Dr. med. L. Pannier

2006

MA für „Qualitätsmanagement für Gesundheits- und Sozialwesen“ TU Kaiserslautern

2010

Zusatzanerkennung Hypertensiologie DHL

Seit 2015

Nierenzentrum Zehlendorf in der Praxisgemeinschaft
mit Dr. L. Pannier und Prof. R. Schindler

 

Prof. Dr. med. Ralf Schindler

  • Qualifikationen
  • Vita
  • Infos
  • Arzt für Innere Medizin, Nephrologie
  • Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen

Studium

Studium der Medizin an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH)

Dissertation in der Abt. für Nephrologie, MHH, Leiter: Prof. K.M. Koch

Titel: Einfluß von Angiotensin-Konversionsenzym-Inhibitoren auf die glomeruläre Hämodynamik der stenosierten Niere beim renovaskulären Hochdruck der Ratte

13.11.1986 Approbation als Arzt
24.06.1987 Promotion

 

Berufliche Laufbahn

1986 -1987

Wissenschaftl. Assistenzarzt in der Abt. für Nephrologie, MHH

10/1987 - 9/1989

Postdoktoranden-Stipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft bei Prof. C.A. Dinarello, New England Medical Center, Boston, MA, USA

10/1989 - 5/1994

Assistenzarzt in der Abt. für Nephrologie, MHH, davon

12 Monate interdisziplinäre Intensivstation, 12 Monate Transplantationsambulanz, 12 Monate Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation, 12 Monate stationäre Dialysestation, 12 Monate Normalstation

ab 6/1994

Assistenzarzt in der Medizinischen Klinik m.S. Nephrologie und Intern. Intensivmedizin, Universitätsklinikum Charité, Campus Virchow-Klinikum, Berlin, Leiter: Prof. U. Frei

5/1996 Facharztausbildung

Facharztprüfung für Innere Medizin

14.10.1997

Erlangung der Venia legendi für Innere Medizin an der Humboldt Universität zu Berlin

Seit 10/1998

Oberarzt der Medizinischen Klinik m.S. Nephrologie und Intern. Intensivmedizin, Charité, Campus Virchow-Klinikum

23.6.1999

Erlangung der Schwerpunktbezeichnung "Nephrologie"

11.08.2003

APL-Professur der Charité-Universitätsmedizin zu Berlin

Seit 2004

Leitender Oberarzt Nephrologie

24.04.2007

Erlangung der Zusatzbezeichnung "Ärztliches Qualitätsmanagement"

Seit 01. Sept. 2009

Kommissarischer Leiter Bereich Nephrologie; Med. Klinik m.S. Nephrologie und Intern. Intensivmedizin

Seit 2015

Nierenzentrum Zehlendorf in der Praxisgemeinschaft
mit Dr. S. Petersen und Dr. L. Pannier

 

Mitgliedschaften in Fachgesellschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Nephrologie
  • Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Klinische Nephrologie
  • European Dialysis and Transplant Association EDTA
  • International Society of Blood Purification ISBP
  • Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin

 

Spezielle klinische Ausbildung und berufliche Tätigkeiten

 

12/1986 -9/1987

Stationsarzt der Normalstation, Abt. für Nephrologie, MHH

10/1987 - 9/1989

Postdoktoranden-Stipendium der DFG

10/1989 - 5/1994

Assistenzarzt in der Abt. für Nephrologie, MHH

ab 06/1994

Assistenzarzt in der Medizinischen Klinik m.S. Nephrologie und Intern. Intensivmedizin, Campus Virchow-Klinikum 12 Monate Intensivstation

06/1995 – 10/1998

Dialysestation, Campus Virchow-Klinikum

05/1996

Facharztprüfung für Innere Medizin

14.10.1997

Erlangung der Venia legendi für Innere Medizin an der Humboldt Universität zu Berlin

Seit 10/1998

Oberarzt der Dialysestation, Medizinische Klinik m.S. Nephrologie und Intern. Intensivmedizin, Campus Virchow-Klinikum

Durchführung sämtlicher extrakorporaler Verfahren, CAPD, Etablierung von Immunadsorption und kontinuierlicher Verfahren

23.6.1999

Erlangung der Schwerpunktbezeichnung "Nephrologie"

Seit 1/2001

Oberarzt der nephrologischen Normalstation (30 Betten) und der Dialysestation (12 Plätze, ca. 10000 stationäre Behandlungen/Jahr).

Arbeit als Dokumentations-beauftragter Arzt der Abteilung, Entwicklung eines digitalen Karteikastensystem zur Kodierung von Diagnosen und Maßnahmen nach ICD-10 innerhalb des hausinternen IT-Systems.

Seit 2004

Leitender Oberarzt der Medizinischen Klinik m.S. Nephrologie und Intern. Intensivmedizin (60 nephrologische Betten, 36 intensivmedizinische Betten), Charité, Campus Virchow-Klinikum

Forschungsbeauftragter der Medizinischen Klinik m.S. Nephrologie und Intern. Intensivmedizin

2007

Zusatzbezeichnung der ÄK Berlin „Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen

Seit 2008

Vorsitzender der Arzneimittelkommission der Charité

Seit 01. Sept. 2009

Kommissarischer Leiter Bereich Nephrologie; Med. Klinik m.S. Nephrologie und Intern. Intensivmedizin

Dr. Debi Roy

Dr. Debi Roy

  • Qualifikationen
  • Vita
  • Infos
  • Ärztin für Innere Medizin, Nephrologie
  • Zertifizierte Hypertensiologin DHL

Studium

Studium der Humanmedizin an der FU Berlin

Approbation 1997

Facharztausbildung

Facharztausbildung im St. Joseph Krankenhaus Berlin Tempelhof (2004)

Promotion (2002)
"Patientenverfügungen: Verbreitung und Reaktionen im Informationsgespräch bei internistischen Patienten in einem christlichen Krankenhaus"

 

Seit 2010

Nierenzentrum Zehlendorf

2007 - 2010

Nieren- und Hochdruckzentrum Marzahn

2008

Zusatzanerkennung Hypertensiologin DHL

2007

SubSpezialisierung Nephrologie

 

Frau Dr. Roy ist seit 2010 Mitglied unseres Ärzteteams.

Unser Team im Nierenzentrum Berlin-Zehlendorf

Neben der fachmedizinischen Behandlung besteht die Hauptaufgabe des Teams des Nierenzentrums Berlin-Zehlendorf in der Betreuung des chronisch Kranken. Die Schwerpunkte lassen sich aus dem Leitbild des Nierenzentrums entnehmen.

Nierenzentum Berlin-Zehlendorf: Ihr Team
Nierenzentrum Berlin-Zehlendorf - Wir sind für Sie da!

Leitbild des Nierenzentrum Berlin-Zehlendorf

Das Nierenzentrum Zehlendorf ist eine Einrichtung zur ambulanten Behandlung chronisch nierenkranker Patienten in jedem Stadium der Erkrankung. Das Ziel ist es, bei der Behandlung des Patienten alle Chancen auszuschöpfen und entstehende Risiken zur Sicherheit des Patienten in allen Prozessen im Nierenzentrum zu minimieren.

Wir orientieren uns an einem humanistischen Weltbild, in dem der Patient in seiner Einzigartigkeit unabhängig von Herkunft, Weltanschauung, Glaube, Alter und Behinderung angenommen wird.

Unser Ziel ist die Unterstützung und Förderung des Patienten zur Ausschöpfung seiner körperlichen und geistigen Ressourcen. Die Angehörigen werden in den Betreuungsprozess mit eingebunden.

Jede Behandlung wird individuell auf und mit dem Patienten abgestimmt im Rahmen des internen und externen Kontextes vor dem Hintergrund der aktuellen Gesundheitspolitik und  -Strukturen.

Nierenzentum Berlin-Zehlendorf: Ihr Team
Nierenzentrum Berlin-Zehlendorf - Wir sind für Sie da!

Regelmäßige Teambesprechungen und Fortbildungen sind für uns ebenso wichtig und selbstverständlich, wie das Erarbeiten und Fortentwickeln eines Qualitätshandbuches in das jeder Einsicht nehmen kann. Der darin enthaltene Standard ist für alle Mitarbeiter verbindlich. Wir als Mitarbeiter des Nierenzentrums stellen unser mitgebrachtes Wissen zur Verfügung und sind an der Erweiterung des Wissens  durch die zur Verfügung gestellten Ressourcen eigenverantwortlich bestrebt.

Wir sind uns bewusst, dass ein Leben mit Dialyse im Spannungsfeld zwischen Abhängigkeit und Selbstbestimmung liegt. Um daraus entstehende Probleme aufzufangen, sind wir für Patienten und Angehörige stets gesprächsbereit.

Dieses Leitbild wurde gemeinschaftlich erarbeitet und entspricht der Einstellung des gesamten Teams.

Unsere Praxis im Video: